Tag 7 - Dungloe - Slieve League - Ballyshannon - Sligo

11. März 2018 - Sonntag

Am Morgen scheint es mir erst besser zu gehen, obwohl ich schlecht geschlafen habe. Die Sonne scheint wieder und daher sind wir eh gut drauf.
Wir nehmen das Frühstück heute mal im Hotel ein, gehört ja dazu. Es gibt Eier mit Speck und Toast, für mich sogar glutenfrei.
Dann packen wir zusammen und verlassen Dungloe nach Süden.

Schon bald sehen wir mal wieder einen von diesen schönen Türmen auf einer Kuhweide, wir parken das Auto und laufen los, wird schon kein Bauer kommen. Falsch gedacht da kommt er auch schon, aber der Traktor ist klein und er kommt an unserem Auto vorbei.

Jetzt geht es auf eine schöne schmale Straße immer an der Hochküste entlang. Die Schafe gucken kurz auf, wenn wir mal anhalten um Fotos von der Straße oder alten Häusern zu machen.

Wir entscheiden uns heute anstatt an der Küste weiter zu fahren, über den Glengesh Pass zu fahren. Kaum sind wir etwas höher wird es neblig. Die Straße ist sehr kurvig, gefällt uns super hier.
Leider scheinen die Leute die Natur als Müllhalde zu nehmen es liegt extrem viel Müll am Straßenrand, das ist weniger schön.
An den Hängen haben sich überall klein oder größere Wasserfälle gebildet, uns erinnert es an Norwegen.

Da wir gut in der Zeit liegen fahren wir anstatt weiter zu fahren an der Kreuzung mit der R230 noch mal zurück an die Küste zum Assaranca Waterfall.

Ein wunderschöner mittelgroßer sehr gut zugänglicher Wasserfall ist das. Wir machen natürlich ein paar Bilder auch mal wieder von uns beiden.

Dann fahren wir die gesamte Strecke wieder zurück über den Berg in Richtung Glencolumbkille. Dort biegen wir nach Malin Beg ab um und den Malinbeg Mortello Tower, anzusehen. Wir steigen aus, laufen ein paar Meter, aber dann ist Weg gesperrt.

Also fahren wir weiter zum Bunglass Point von dort aus wollen wir zum Slieve League. Erst parken wir das Auto, weil dort ein Tor ist, und laufen ein Stück, dann stellen wir fest das alle anderen durch das Tor fahren.
wir sehen uns auf daher erst mal an der Küste auf den schönen Wiesen um, und genießen die Ausblicke.

Dann entscheiden wir wieder zurück zu gehen und fahren das Stück zur Slieve League Plattform. Normal sind wir nicht lauf faul, aber ich bin eben doch angeschlagen.

Hoch zum Sleave League geht es trotzdem ein Stück, dass will ich mir nicht entgehen lassen. Aber schon bald merke ich, dass es mich doch sehr anstrengt.

Der Blick von der höchsten Steilküste Irlands ist wirklich toll. Gerne wären wir hier noch gewandert, aber ich bin nicht fit und 2. geht die Zeit schnell rum bei den Fahrten in die Buchten.

Wir müssen dann weiter, an dem Zipfel Tullymore soll ein Leuchtturm sein also fahren wir dort man die einspurige Straße hin.
Der Leuchtturm ist nicht zugänglich das Parken verboten, na super.

Dann eben zurück. Wir halten nicht mehr sehr oft an – am Tullan Strand geht bereits die Sonne unter.

Es ist wieder mal arschkalt und windig. 2, 3 Bilder und wieder ins Auto, wir fahren jetzt ohne Stopp nach Sligo ins Hotel.

Das The Glasshouse ist ein modernes Stadthotel, gefällt uns gut.

In der Bar bekommen wir noch etwas zu Essen für Mario Chicken Wings für mich Kartoffeln und Gemüse.

Wetter: Meist sonnig ca. 6-7°, am Abend windig
Sights/Orte: Glengesh Pass, Assaranca Waterfall, Slieve League
Wanderungen/Spaziergaenge: Spaziergang am Slieve League (3 km)
Abendessen: Chicken Wings / Gemüse + Kartoffen
Restaurant: The Glasshouse Hotel Bar
Unterkunft: The Glasshouse
Adresse: Swan Point, Sligo, Ireland
Bewertung: wir haben uns wohl gefühlt, die Zimmer sind schön groß
Beschreibung: sehr schönes Stadthotel, moderne große Zimmer
Preis: € 84 + € 3 Parken

Mehr Infos zur Unterkunft

Route des Tages ca. 108 km

Die Bilder des Tages findet ihr in der Galerie (120)

Hier geht es weiter zum Tag 8 (12.03.2018 – Sligo- Newport)