Zahlungsmittel

Irland

Bargeld
In Irland ist der Euro das offizielle Zahlungsmittel
Münzen gibt es zu:
1 Cent, 2 Cent, 5 Cent, 10 Cent, 20 Cent, 50 Cent, 1 Euro , 2 Euro
Scheine gibt es zu:
5 Euro, 10 Euro, 20 Euro, 50 Euro, 100 Euro, 500 Euro (wird abgeschafft)

Große Scheine werden nicht gerne angenommen.

Kreditkarten/Bankkarten
In Irland werden alle gängigen Kreditkarten (VISA, MASTER, AMEX) überall akzeptiert. Mit allen europäischen Kreditkarten, EC Karten (Maestro) und auch V-Pay Karten kann man Bargeld abheben. Zur Sicherheit kann man 2 Kreditkarten von verschiedenen Instituten dabei haben. Man kann den Irland Aufenthalt beim Kreditkarteninstitut anmelden, somit kann vermieden werden, dass die Kreditkarte gesperrt wird, sobald es zu Unregelmäßigkeiten kommt. Eine Alternative zur Kreditkarte ist die Prepaidkarte, diese ist nicht an ein Gehaltskonto gekoppelt und kann mit einem Wunsch-Betrag aufgeladen werden, und kann dann fast wie eine Kreditkarte eingesetzt werden.

Trinkgeld/Tipp
Trinkgelder sind in Irland freiwillig, es haben sich aber eine paar Regeln ergeben, an die man sich als Urlauber auch halten sollte, vor allem wenn man mit dem Service zufrieden war.
Wird auf der Restaurantrechnung der Betrag für den Service nicht separat ausgewiesen, sind ca. 10-20% des Rechnungsbetrages angemessen.
Im Pup kann man ca- 5-10% Tipp zahlen, vor allem wenn man sich das Bier an der Theke selber holt.
Es ist übliche Taxifahrern ca. 10% des Transferpreises als Tipp zu überlassen.
Hotelpersonal bekommt je nach Leistung ca. 1-2 Euro am Tag.

Nordirland

Bargeld
In Nordirland ist das britische Pfund (Pound Sterling) das offizielle Zahlungsmittel
Münzen gibt es zu:
1 Penny, 2 Pence, 5 Pence, 10 Pence, 20 Pence, 50 Pence, 1 Pound , 2 Pounds
Scheine gibt es zu:
5 Pound, 10 Pound, 20 Pound, 50 Pound

Kreditkarten/Bankkarten
In Nordirland werden alle gängigen Kreditkarten (VISA, MASTER, AMEX) fast überall akzeptiert. Mit allen europäischen Kreditkarten, EC Karten (Maestro) und auch V-Pay Karten kann Bargeld abheben. Zur Sicherheit kann man 2 Kreditkarten von verschiedenen Instituten dabei haben. Man kann den Nordirland Aufenthalt beim Kreditkarteninstitut anmelden, somit kann vermieden werden, dass die Kreditkarte gesperrt wird, sobald es zu Unregelmäßigkeiten kommt. Eine Alternative zur Kreditkarte ist die Prepaidkarte, diese ist nicht an ein Gehaltskonto gekoppelt und kann mit einem Wunsch-Betrag aufgeladen werden, dann fast wie eine Kreditkarte eingesetzt werden.

Trinkgelder/Tipp
In Nordirland ist es normal für einen Service einen Tipp zu geben.
Bei Taxifahrten wird aufgerundet oder man gibt 10% des Fahrpreises, vor allem wenn man Hilfe beim Kofferladen erhalten hat.
Hotelpagen oder Zimmermädchen erhalten ca. 3 Pfund am Tag.
Kellner erhalten ca. 15%
In manchen Restaurants ist die Servicegebühr bereist enthlaten das steht dann auf der Rechnung, darauf sollte man achten.

Grundsätzlich gilt, zusätzlich zu Kredikarten immer etwas Bargeld dabei zu haben. Bargeld wechselt man entweder zuvor bei der Hausbank oder bekommt es mit der Karte am Geldautomaten. Das Abheben geht innerhalb Europas meist gebührenfrei.