Irland / Nordirland 2018 - Vorwort (05.03.-20.03.2018)

Endlich geht es mal nach Irland. Nachdem ich schon als Jugendliche des Öfteren den Wusch hatte mal nach Irland zu reisen, wurde es jetzt mal Zeit. Nach dem letzten USA Urlaub hatten wir mal Lust auf etwas Anderes, vor allem wollten wir einen kürzeren Flug.
So buchten wir um die Weihnachtszeit für Anfang März 2 Wochen auf der grünen Insel.
Wir hatten natürlich die Hoffnung, dass wir zwei schöne Frühlingsanfangswochen erleben würden. Es kam natürlich anders, aber dazu später mehr.

Die Planung war recht schnell erledigt. Irland ist ja kein großes Land, dennoch gibt es viel zu sehen. Uns schwebte vor, viel Küste und ein paar Schlösser zu sehen und Land und Leute kennenzulernen, per Rundreise, eh klar.

Mit Hilfe von Facebook-Gruppen, Google Maps und vielen Irland Webseiten plante ich eine kleine Runde. Start und Ende in Dublin.

geplante Route
Tag 1 – Dublin – Newcastle (Tollymore Forest Park) – The Haven, 123 Central promenade, Newcastle
Tag 2 – Newcastle – Bangor (GoT Locations) – 30SEACLIFF, 30 Seacliff Road, Bangor
Tag 3 – Bangor – Glenariff Forest Park – Ballycastle – Glenmore Guesthouse – Whitepark Rd
Tag 4 – Ballycastle – Gigant Causeway – Derry – Premier Inn Londonderry, Crescent Link, Derry
Tag 5 – Derry – Malin Head – Derry – Premier Inn Londonderry, Crescent Link, Derry
Tag 6 – Derry – Glenveagh National Park – Dungloe – The Waterfront Hotel, Mill Road, Dungloe
Tag 7 – Dungloe – Ballyshannon – Sligo – The Glasshouse, Swan Point, Sligo
Tag 8 – Sligo – Ballycroy-Nationalpark – Newport – Newport Hotel Mayo – Main St, Newport
Tag 9 – Newport – Connemara -Nationalpark – Clifden – Abbeyglen Castle Hotel – Sky Road, Clifden
Tag 10 – Clifden – Bealadangan – Galway – Salthill Hotel, The Promenade Salthill, Galway
Tag 11 – Galway – Cliffs of Moher – Burren NP – Ennis – Hotel Woodstock Shanaway Road, Ennis
Tag 12 – Ennis – Birr Castle – Tullamore – Tullamore Court Hotel, Tullamore
Tag 13 – Tullamore- Glendalough – The Glendalough Hotel, Glendalough
Tag 14 – Wicklow Mountains – Glendalough – The Glendalough Hotel, Glendalough
Tag 15 – Glendalough – Wicklow Mountains – Dublin – Hilton Airport Hotel, Dublin
Tag 16 – Abreise in der Früh

Die Route wurde von uns bis auf an den letzten beiden Tage so eingehalten
Tag 14 – Wicklow Mountains – Glendalough – Summerhill House Hotel, Enniskerry
Tag 15 – Enniskerry – Dublin (Sightseeing) – Holiday Inn Express, Dublin Airport
Tag 16 – Abreise in der Früh

Den Flug buchte ich mit der Lufthansa über Frankfurt bzw. über München (für den Rückflug). Beim Mietwagen entschieden wir uns, weil bei allen anderen die Kaution sehr hoch war, für einen Wagen von www.gruene-insel.de . Wir buchten einen SUV Nissan Qashqai oder Ähnlich. Zudem buchte ich für diese Reise alle Hotels und B&B’s vor. Einfach, weil die Tage kurz waren und wir am Abend nicht Zeit mit Suchen einer Unterkunft verplempern wollten. Die Entscheidung war auch genau richtig.

So freuten wir uns extrem auf die bevorstehende Reise, das Wetter war ja hier und auch in Irland den ganzen Winter sehr mild, so das wir uns auf den Frühling freuten.

Aber nein, ein paar Wochen vor dem Flug bäumte sich der Winter noch mal auf, es gab Minusgrade und in Irland war zum Datum des Fluges ein Schneesturm angesagt.

Am 02.03 morgens checkte ich uns ein, um 2 Stunden später zu erfahren, dass alle Flüge nach und von Irland und England gestrichen wurden. Dort erwartete man „the Beast from the East“ den Schneesturm des Jahrhunderts. Ganz Klasse und jetzt?

Ich mich ans Telefon gehängt und versucht uns umzubuchen, denn canceln der ganzen Reise kam nicht in Frage. Der Service der Lufthansa-Hotline ließ ein wenig zu wünschen übrig. Aber am Ende hatte ich neue Flüge, 3 Tage später zum Glück konnten wir auch 3 Tage länger bleiben, da Mario 3 Wochen Urlaub angekündigt hatte.

Jetzt wurde es stressig, denn ich musste das Auto und alle Hotels umbuchen. Das Auto war kein Problem, der Kontakt ist hier in Deutschland.
Bei den Hotels wurde das schon schwieriger, aufgrund des Sturms waren die Hotels zum Teil geschlossen worden und auch per Mail konnte ich teilweise niemand erreichen.
Also mussten wir abwarten. Über das Wochenende regelte sich aber Alles und ich hatte neue Buchungen, alle 3 Tage später. Die Kosten für Neubuchungen und Umbuchungen hielten sich noch im Rahmen, dennoch sind die Mehrkosten und dass wir über St. Patricks in Irland sein würden natürlich ungünstig. Aber egal, wir kommen zu unserem wohlverdienten Urlaub.

Tag 1 – Dublin Airport – Newcastle (Northern Ireland) – 05.03.2018